2016 : Am 24.04. wurde das unberingte Männchen bei der Nahrungssuche im Schafflunder Mühlenstrom möglicherweise von einem auch nahrungssuchenden Graureiher in den linken Flügel gestochen. Die Verletzung heilte ab.

Danach begann er in der Nachbarschaft auf alle sich bietenden Fensterscheiben zu hacken. Er sieht im Spiegelbild wohl einen fremden Storch und Konkurrenten, den es zu bekämpfen gilt. Die Nestbesitzerin versuchte durch Flatterbänder und Folienabdeckungen die Scheiben zu verhüllen. Er ging auch auf der vielbefahrenen Hauptstrasse und Gehweg, behinderte den Straßenverkehr.

Leider zerstörte er am 13.05. in der Nachbarschaft eine Fensterscheibe.

Am Pfingstsonntag 15.05. wird der Schlupf der Jungstörche erwartet. Möglicherweise ist er dann stärker in der Behütung und Verpflegung des Nachwuchses eingebunden und beendet diese unbefriedigende Situation.

Auch der Jungenschlupf hat die Situation nicht verändert. Weiterhin treibt das Männchen seinen "Unfug". Er ist auch nicht scheu. Ob er zeitweiser mal in Obhut und Pflege war ?