2013 : Am 29.04. erhielt Gebietsbetreuer Jörg Heyna die Nachricht, dass in Bergenhusen ein unberingter Weißstorch auf einer Wiese nahe der Mühle mit einer Verletzung steht.

Nach Beobachtung durch`s Spektiv bei Regenwetter sah es so aus, dass das hintere Teil des linkes Intertarsalgelenk`s nach vorne steht.

Es deutet auf den Bruch des "Hüftgelenks" hin.

Etwas später bei besserem Wetter ist deutlich ein geschlossener Beinbruch unterhalb des linken Intertarsalgelenk`s zu erkennen.

Der Storch ist auch unter vorsichtigem Aufsetzen des gebrochenen Fußes auf Nahrungssuche.

Ein Fangversuch scheitert, da er ohne Probleme starten kann.

Somit wird die Natur über das weitere Schicksal entscheiden.

Dieser Storch ist kein Brutvogel in Bergenhusen und somit ist keine Brut in Gefahr.

Jörg Heyna, 29.04.2013